Strafe für die illegale Beschäftigung von Arbeiter und rechtliche Sanktionen

Strafe für die illegale Beschäftigung von Arbeiter und rechtliche Sanktionen

Die Türkei hat viele Maßnahmen, die von der Regierung ergriffen wurden gegen; vor allem Ausländer in der Türkei die ohne Arbeitserlaubnis und ohne Versicherung beschäftigt werden oder T.C. Bürger die ohne Versicherung beschäftigung werden. Insbesondere die Sozialversicherungseinrichtung und ihre Inspektoren, die dem Ministerium für Arbeit und soziale Sicherheit angegliedert sind, sind bemüht sicherzustellen, dass die Arbeitgeber in Übereinstimmung mit dem Gesetz belegt sind.

Strafsätze für illegale und nicht versicherte ausländische Arbeitnehmer

Das Ministerium für Arbeit und soziale Sicherheit verhängt folgende Sanktionen gegen Arbeitgeber die Ausländer ohne Arbeitserlaubnis beschäftigen, und gegen Ausländer die ohne Erlaubnis arbeiten:

 

 

 

 

Verwaltungsstrafe

2016

STRAFE BETRAG

(TL)

2017

STRAFE BETRAG

(TL)

 

 

2018

STRAFE BETRAG

(TL)

 

 

Arbeitgeber ür jeden Ausländer der ohne Arbeitserlaubnis beschäftigt wird 6.000 6.229 7.130
Ausländer die ohne Arbeitserlaubnis  in einem Unternehmen arbeiten 2400 2.491 2.851
Ausländer die ohne Arbeitserlaubnis  in selbsständig arbeiten 4.800 4.983 5.704
Nichterfüllung der gesetzlich vorgeschriebenen Mitteilungspflichten innerhalb der Frist, mit unbefristeteten oder ungebundene Arbeitserlabnis beschäftigte Ausländer oder Ausländer beschäftigende Arbeutgeber 400 415 475

 

Wie zu sehen ist, werden der Arbeitgeber die ohne Erlaubnis Auländer beschäftigen und Ausländer die ohne Arbeitserlaubnis arbeiten werden unterschidlich bestraft.

 

Die Geldstrafen werden um zwei fache erhöht

 

Gemäß Artikel 23 des Internationalen Arbeitsgesetzes, bei Wiederholung der vorgenannten Fälle erhöht sich die anzuwendende Geldbuße um das zweifache.
Mit anderen Worten, ein Ausländer der im Jahr 2018 ohne Arbeitserlaubnis in einem türkisches Unternehmen in der Tükei gearbeitet hat und erwischt wird, zahlt eine Geldbuße i.H.v. 2851 türkische Lira. Wenn der selbe Ausländer im gleichen Jahr 2018 wieder an einem wieder arbeitet und erwischt wird verdoppelt sich die Geldbuße die er bezahlen muss, auf einen Betrag von 5162 türkischen Lira .

Der Arbeitsplatz des Ausländers der ohne Arbeitserlaubnisarbeitet, wird geschlossen

 

Von der Sozialversicherungsanstallt werden außerdem die selben Bußgelder auch gegen Arbeitsplätze verhängt, an denen nicht versicherte türkische Arbeiter beschäftigt werden. Die Strafen für die Beschäftigung eines Ausländers ohne Arbeitserlaubnis und eines nicht versicherten türkischen Bürgers sind gleich.

Der Arbeitsplatz des selbständigen Ausländer ohne Arbeitserlaubnis, wird von der regionalen Direktion des Ministeriums für Arbeit und soziale Sicherheit geschlossen. Ausländer die in einem Unternehmen als Arbeitnehmer arbeiten oder Ausländer die eine selbsständige Tätigkeit ausüben, müssen vor Beginn der Arbeitsaufnahme, gemäss dem Gesetz übe die „Arbeitserlaubnis von Ausländern “ eine Arbeitserlaubnis vom Ministerium für Arbeit und soziale Sicherheit erhalten.

Ausländer die eine Arbeitserlaunnis vom Ministerium für Arbeit und soziale Sicherheit erhalten haben und beschäftigt werden gelten ab den Tag der Arbeitsaufnahme im Sinne Gesetz Nr. 5510 Artikel 4/a als versichert, und müssen von Ihrem Arbeitgeber an die SGK gemeldetwerden.

 

Ausländer und Arbeitsplätze für die keine Arbeitserlaubnis benötigt wird

 

Ausländer, die die folgenden Anforderungen erfüllen, und die Arbeitsplätze, an denen sie beschäftigt werden, benötigen keine Arbeitserlaubnis.

 

  • Wenn die Türkei Vertragspartei ist, bilaterale oder multilaterale Abkommen,
  • Gemäß einem bilateralen oder multilateralen Übereinkommen, denen die Türkei eine Partei ist, Staatsangehörige oder Konsortien, internationale Projekte oder in internationalen Organisationen arbeitende Ausländer,
  • Gemäss, Türkei Fußball-Bund oder die Jugend und Sport Generaldirektion, ausländische Fusballspieler und sonstige Athleten und Trainer, deren Anforderungen angemessen sind,
  • Ausländer deren ständiger Wohnsitz im Ausland ist; die Zwecks wissenschaftliche, kulturelle und künstlerische Aktivitäten
    orübergehend für weniger als einen Monat in die Türkei kommen,
  • Ausländer, an Veranstaltungen beschäftigt werden wie Messen oder Zirkusaufführungen, und nachweisen können, dass sie sich zu diesem Zweck maximal 6 Monaten in der Türkei aufhalten werden,
  • Ausländische Studenten, die auf der Grundlage der Gegenseitigkeit, im Rahmen von Schüleraustauschprogrammen an einem Praktikum teilnehmen, vorausgesetzt, begrenzt mit der Praktikumdauer. Praktikum in privaten oder öffentlichen Institutionen und Organisationen